Höchster Sieg der Vereinsgeschichte

Höchster Sieg der Vereinsgeschichte

04.08.2019 Von M. Warner

Ein kleines Wunder konnten die Fans heute im zweiten Testspiel in Crussow miterleben. 
Ein 15 zu 0 Kantersieg gegen Criewen. 

 

Die Erwartungen vor dem Spiel waren nicht sehr hoch.
Schließlich erwartete man zum Testen niemand Geringeren als die Erste aus Criewen, welche 2 Klassen höher in der DÄHN-Liga (Kreisoberliga) unterwegs ist.
Dennoch ging man motiviert in die Partie, da der Gegner mit Personalmangel in Crussow aufspielen musste.
Bis zur 11. Minute war alles offen als sich D. König gegen 2 Abwehrspieler durchsetzen konnte und zum 1 – 0 einschieben konnte. 7 Minuten später war es wieder König, der nach klasse Pass von Senf den Ball zum 2 -0 sicher verwandelte. Zum Erstaunen aller waren die Gäste auch bis zur 35. Minute weiterhin nicht auf der Höhe und König erhöhte abermals mit einem lupenreinen Hattrick zum 3 – 0. 
Im weiteren Spielverlauf konnte Senf in der 36. und 40. auf 5 – 0 erhöhen. 
Das Mittelfeld und die Abwehr aus Crussower Seite ließ bis dahin nur 2 ungefährliche Schüsse aufs Tor von Hintermann Beuschel zu und so konnte man aus Crussower Sicht entspannt in die Pause gehen.
4 Minuten nach Anpfiff setze sich Senf wiederholt sehr gut auf der rechten Außenbahn durch und konnte auf 6 – 0 erhöhen und wiederholte dies in der 49. Minute zum 7 – 0. 
Der Crussower Angriff war an diesem Tag eiskalt vor dem Tor und nutzte fast jede Chance.
Die Gäste schienen sich zu diesem Zeitpunkt komplett aufzugeben, aber Crussow blieb am Ball, machte das Mittelfeld dicht und konterte mit D. Tietsch stark zum 10 – 0 (Minute 52, 61, 68). Erneut ein Hattrick vom Stark aufspielenden Stürmer. 
Im weiteren Spielverlauf konnte D. König (70′, 76′, 83′), T. Götting (74′) und M. Wolak (91′) auf 15 – 0 erhöhen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die komplette Crussower Mannschaft an diesem Tag eine sehr starke Leistung abgeliefert hat. Die Stürmer haben ihre Chancen nahezu hunderprozentig genutzt und das Mittelfeld sowie die Abwehr ließ im gesamten Spiel so gut wie keine aussichtsreichen Chancen für die Criewener zu. Darauf kann man aufbauen.

Am kommenden Sonntag wird es jedoch ernst. Zu Gast ist der DSV Vietmannsdorf im Pokal.

Weitere Details auf FUPA.net oder fussball.de