Glanzleistung der Männer gegen Dobberzin

Die SG Crussower Herren ließen seinem Gegner aus Dobberzin keine Chance und  gewannen mit 3:0. Damit wurde die starke Leistung aus dem Criewen Spiel bestätigt.

Was für ein DERBY aus Sicht der SG, Dobberzin wurde sofort dominiert. Zu unserem bedauern musste Richard Huhn bereits in der 8. Minute ausgewechselt werden, doch die stark besetzte Bank der SG ließ keinen Qualitätsverlust zu und so kam unser Edelstürmer D.Tischow, was sich auszahlen sollte. Doch zuerst schlug die Stunde von D.König: dieser nutzte einen Weltklasse Laufpass von T.Götting und netzte eiskalt zum 1:0 ins lange Eck ein.
Dobberzin schien völlig ratlos gegen die spielstarke Crussower Offensive, einzig der Schiedsrichter ließ die Gästemannschaft durch umstrittene Abseitsentscheidungen am Leben.
In der 39. Minute trat J.Fähnrich zur Ecke an, welche D.Tischow nur einschieben musste.
Da sah die Dobberziner Abwehr wieder ganz schlecht aus, konnte aber von Glück reden dass sie mit nur 2 Toren Rückstand in die Pause mussten.

In Halbzeit zwei dann das gleiche Bild. Die SG lief an und der Gegner schaute nur zu.
So war es an D.König mit der riesen Chance den Sack zu zuschnüren. Der Ball kam von der rechten Seite in den Strafraum geschlagen, D.Tischow tritt über den Ball, da stand D.König und schlug den Ball völlig überrascht in die Wolken.
Doch die SG hat ja diesen Tischow… D.Papendorf setzte sich stark auf der rechten Seite durch und spielte den Ball auf den zweimaligen Torschützenkönig Danny Tischow, und das Ding war drin.
Das wars, Dobberzin stehend K.O.
Einzig der Unparteiische und die ruppige Art der Dobberziner verhinderten noch ein Schützenfest, da König, Papendorf und Berwing zurückgepfiffen wurden oder den Ball nicht aufs Tor brachten.
Hervorzuheben ist auch die starke Abwehrleistung der Crussower. Schmidt, Huhn und Singert waren kaum zu überwinden. Auch bei F.Büttner sah man das Derbyfeuer in den Augen. Zu erwähnen ist auch unsere Nummer 1, der seinen Strafraum beherrschte und die wenigen Chancen der Dobberziner mühelos entschärfte. Eine Gute geschlossene Mannschafftsleistung ermöglichte den Sieg für den scheidenden Trainer, welcher zum Saisonende offiziell durch Michael Raband ersetzt wird. Wir sagen schon jetzt Danke für deinen Einsatz und hoffen in den letzten 3 Spielen mit dir zusammen erfolgreich die Saison ausklingen lassen zu können.

Crussow begann mit folgender Aufstellung:
M.Wolak, S.Schmidt, Ro.Huhn. T.Singert, F.Büttner, T.Götting, Ri.Huhn, D.Papendorf, J.Fähnrich, M.Berwing, D.König
Eingewechselt: D.Tischow, M.Lampka, P.Haferkorn

______________________________________________________________

Verfasser wird noch ergänzt

Dieser Beitrag wurde unter Spielberichte Männer, Spielergebnisse abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.